vierwöchiges Praktikum im Krankenhaus von Limoges

In den letzten Sommerferien hatte ich die Möglichkeit durch unsere Partnerschaft mit Ambazac ein vierwöchiges Praktikum im Krankenhaus von Limoges zu machen.

In Ambazac war ich bei verschiedenen Gastfamilien untergebracht, die ich wöchentlich wechselte. Das klingt vielleicht erst mal anstrengend, doch ganz im Gegenteil: So bekommt man einen breitgefächerten Einblick in die französische Lebensweise und erlebt den französischen Alltag. Natürlich lernt man so auch noch mehr nette und aufgeschlossene Leute kennen, denn von wirklich jeder Familie wurde ich sehr herzlich aufgenommen und selbst für die kurze Zeit einer Woche in die Familie integriert. In meiner Freizeit haben wir viel gemeinsam unternommen, obwohl ich Limoges und die Umgebung schon recht gut kannte (Ich war zuvor schon zweimal mit dem Partnerschaftsverein in Ambazac), entdeckte ich viel Neues, wie das alte Viertel von Limoges oder alle umliegenden Badeseen, denn das Wetter war super.

Unser Partnerschaftskreis vermittelte mir auch meinen Wunschpraktikumsplatz im Universitätskrankenhaus von Limoges, auf der Station für physikalische und rehabilitative Medizin. Montag bis Freitag durfte ich die Ärzte auf Patientenvisite begleiten und mir alle Bereiche der Station, wie Ergotherapie, Krankengymnastik, Logopädie... ansehen. Es herrschte eine sehr angenehme Atmosphäre, sowohl das Klinikpersonal als auch die Patienten waren alle sehr freundlich.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich vier glückliche und interessante Wochen in Frankreich verbracht habe, was ich vor allem den wirklich aufgeschlossenen und wahnsinnig lieben Menschen dort zu verdanken habe.

Zu meinem Praktikum fällt mir auch nur Positives ein (außer vielleicht, dass die Organisation der französischen Bahn - ebenso wie die der deutschen Bahn – zu wünschen übrig lässt...). Ich kann also ein Schülerpraktikum in Ambazac nur weiterempfehlen!

Eckental, 08.01.2011                                                     

Hannah-Zoe Hofmann